Basketball AG der Heinrich-Heine-Schule beim School Cup der Fraport Skyliners

Die Saison der ersten Herren Bundesliga im Basketball hat vor einigen Wochen wieder begonnen - und somit auch der School Cup, an dem die Basketball-AG der Heinrich-Heine-Schule am 3. Oktober teilnahm. Dabei kamen die Schülerinnen und Schüler in den Genuss, Basketball auf dem Court der Bundesligisten in der Fraport Arena zu spielen und anschließend das Spiel der ersten Herren mitzuerleben.

Der School Cup ist ein sportliches Ereignis, das von den Fraport Skyliners organisiert und gesponsert wird. Dabei treten hessische Schulen bei einem kleinen Turnier gegeneinander an.  Es sind immer vier Schulen eingeladen. Dieser Wettkampf wird in Halbfinalen, die ausgelost werden, und Finalen ausgetragen. Die Gewinner der Halbfinalspiele treten im großen Finale gegeneinander an. Die Spielzeit beträgt 2 x 10 Minuten in durchlaufender Zeit. Es wird 5:5 gespielt, wobei stets ein Mädchen auf dem Feld stehen muss. Ein Schiedsrichter der Fraport Skyliners pfeift nach offiziellen Basketball-Regeln. Mitspielen und gewinnen lohnt sich für die jungen Spieler: Es kann von einem Trikotsatz inklusiver Beflockung bis zu Bällen alles gewonnen werden.

Dieses Sportereignis bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich einmal wie die „Profis“ zu fühlen, die Luft auf dem Court zu schnuppern und die gewaltige Halle zu genießen. Die Fraport Skyliners nach dem eigenen Turnier dann auch noch live beim Heimspiel vor ausverkauftem Haus zu erleben - inklusive der Lichtshow und der Halbzeitpausengestaltung - ist das i-Tüpfelchen eines tollen Ausflugs.

Mit großer Begeisterung wird die Heinrich-Heine-Schule an kommenden School Cups wieder teilnehmen und um die vorderen Plätze kämpfen, so voraussichtlich auch am nächsten School Cup am 5.11.2017.