Die Finanztalente von morgen!? Heine-Schüler gewinnen beim Planspiel Börse der Sparkasse Langen-Seligenstadt

Was sind Aktien? Was ist eine Börse? Und wie kann man damit Geld verdienen? Diesen Fragen müssen sich die Schüler, die am Planspiel Börse der Sparkasse Langen-Seligenstadt teilnehmen wollen, jedes Jahr aufs Neue stellen. Das Planspiel Börse ist ein spannender Online-Wettbewerb, bei dem Schüler und Auszubildende ein virtuelles Kapital von 50.000 Euro zur Verfügung gestellt bekommen, das sie vermehren sollen. Gehandelt wird fortlaufend mit den Kursen realer Börsenplätze. Dass der Online-Wettbewerb auf großes Interesse stößt, zeigt die Anzahl der teilnehmenden Gruppen: Laut Aussage der Sparkasse Langen-Seligenstadt beteiligten sich in diesem Jahr 400 Gruppen allein in ihrem Einzugsgebiet.

Die Heinrich-Heine-Schule schickte betreut von Herrn Fichtel acht Spielgruppen aus den Jahrgängen G9 und G10 ins Rennen. Diese werden jedes Jahr in einem Wahlkurs „Wirtschaft und Finanzen“ auf das Spiel vorbereitet und während der Spielphase betreut.

Hierbei erwies sich die Gruppe „HakusReiseinsZauberland“ mit den Mitgliedern Thomas Mock (G9a), Leon Neupert (G9a) und Nils Puschkasch (G9a) als wahre Börsenexperten und verdienten in einem Zeitraum von zweieinhalb Monaten satte 6.000 Euro. Der Lohn dafür ist der Gesamtsieg bei der Sparkasse Langen-Seligenstadt mit entsprechender Siegerehrung, die  am 23. Januar an der Börse in Frankfurt stattfand.

Hessenweit erreicht die Gruppe einen hervorragenden 22. Platz bei insgesamt 400 beteiligten Gruppen, deutschlandweit landete sie auf Platz 145. Auch die schulintern zweitplatzierte Gruppe „Aktiendealer“ mit den Mitgliedern Sasa Mitrovic (G9a), Benjamin Ziemann (G9a) und Lucas Michler (G9a) erreichte ein sehr gutes Ergebnis von 3.300 Euro Gewinn. Damit landeten sie auf Platz 22 bei der Sparkasse Langen-Seligenstadt.