Einschulung der neuen Fünftklässler

Mit ihrer Einschulung in den Jahrgang 5 der Heinrich-Heine-Schule begann für 169 Mädchen und Jungen am Dienstag, den 7.8.2018 ein neuer Lebensabschnitt. Im feierlichen Rahmen wurden die neuen Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern an der Europaschule herzlich von der Schulleitung, dem Kollegium und Vertretern des Schulelternbeirates und des Fördervereins begrüßt.

Die Schulgemeinschaft freute sich zudem ganz besonders darüber, dass Herr Landtagsabgeordneter Hartmut Honka, Herr Staatssekretär Michael Bußer, Sprecher der hessischen Landesregierung, Frau Susanne Meißner, Leiterin des Staatlichen Schulamtes Offenbach sowie Frau Oberstudiendirektorin Karin Rosbach, zuständige schulfachliche Dezernentin am Schulamt Offenbach, in diesem Jahr an der Einschulungsfeier der Heinrich-Heine-Schule teilnahmen.

Nachdem Schulleiterin Sigrid Harnischfeger die neuen Heine-Schüler und deren Eltern begrüßt und ihnen die wichtigsten Ansprechpartner der Europaschule vorgestellt hatte, richtete Staatssekretär Michael Bußer Willkommensworte an die Schüler und Eltern. Verbunden mit guten Wünschen für einen erfolgreichen Start an der weiterführenden Schule gab es für die Fünftklässler auch ein kleines Willkommensgeschenk des Staatssekretärs, bestehend aus einer Deutschlandkarte, einem Leseheft und allerhand nützlichen Schreibutensilien.

Für die musikalische Ausgestaltung der Feier sorgten der Schülerchor der Klassen R6c und G6b und die Trommel-AG der Heinrich-Heine-Schule. Großen Beifall erntete zudem die Tanz-AG "Let's Dance" für ihren Beitrag "Pirates", mit dem sie in diesem Jahr den vierten Platz beim Bundesfinale belegt hatte und den sie nun im Rahmen der Einschulungsfeier noch einmal zum Besten gab.

Und dann wurde es spannend für die neuen Fünftklässler, denn klassenweise wurden sie von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern aufgerufen, um anschließend erstmals als neue Klasse gemeinsam aus der Sporthalle zu marschieren und ein Klassenfoto auf dem Schulhof zu machen. Von dort ging es dann in die Klassenräume, wo ein erstes Kennenlernen untereinander erfolgte. Begleitet wurden sie dabei von Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 9, die den Fünftklässlern als Tutoren gerade am Anfang unterstützend im Alltag an der weiterführenden Schule zur Seite stehen werden. Währenddessen erhielten die Eltern Informationen von Herrn Trapmann zum schuleigenen Förderverein und von Frau Lang zum Schulelternbeirat. Bei Kaffee und Kuchen trafen sich anschließend die Eltern in der Cafeteria und hatten so die Gelegenheit zum Austausch.

Die 169 neuen Europaschülerinnen und Europaschüler verteilen sich auf zwei Gymnasialklassen, drei Realschulklassen und eine Kombiklasse, bestehend aus Real- und Hauptschülern. Damit startet die „ehemals kleine Heine-Schule“ nun mit 1016 Schülerinnen und Schülern in das Schuljahr 2018/19, wie Schulleiterin Sigrid Harnischfeger mitteilte und gleichsam einen Dank an die Eltern richtete für das Vertrauen in die Arbeit der Sprendlinger Europaschule.