Erste-Hilfe-Kurs für die neuen Schulsanitäter

Am 13. und 14.09.2019 absolvierten jeweils von 14 bis 18 Uhr 20 neue Schulsanitäter aus den Jahrgängen 8 und 9 aller Schulzweige einen achtstündigen Erste-Hilfe-Kurs. Dieser Kurs ist die Bedingung, um im Schulsanitätsdienst (SSD) mitzuarbeiten. Die Leiterin, Frau Sala, organisierte für diesen Kurs einen eigenen Ausbilder, der extra samt Material in die Schule kam, um den interessierten Schülerinnen und Schülern die Grundlagen der ersten Hilfe beizubringen.

Die angehenden Sanitäter lernten, wie man sich einer hilflosen oder betroffenen Person nähert, dass das Wichtigste immer der Eigenschutz ist und welche Informationen sie mitteilen müssen, wenn sie den Notruf über die 112 alarmieren. Außerdem lernten sie das Material der Ersthelfer näher kennen, sie machten sich dabei den Unterschied zwischen steril und nicht steril bewusst und erfuhren anschließend, dass eine bewusstlose Person schnellstmöglich in die stabile Seitenlage gebracht werden muss.

Am Samstag wurde dann alles theoretisch Gelernte ausführlich geübt.
Die Schülerinnen und Schüler legten sich gegenseitig Verbände an und lernten, was zu tun ist, wenn ein Mensch wiederbelebt werden muss. Ihr neu erlerntes Wissen wendeten sie dann in einer größeren Abschlussübung mit mehreren Verletzten an.

Die Heinrich-Heine-Schule hat nun 20 gut ausgebildete Ersthelfer, die unter der Leitung von Frau Sala immer einsatzbereit sind, falls an der Schule ein kleinerer oder größerer Unfall passiert.