Pistenspaß bei strahlendem Sonnenschein – Siebtklässler auf Winterexkursion in Kärnten

Wie bereits in den letzten beiden Jahren unternahmen Schülerinnen undSchüler unterschiedlicher Klassen des siebten Jahrgangs der Heinrich-Heine-Schule eine einwöchige Skifahrt ins österreichische Kärnten.

Untergebracht waren die Siebtklässler in einem Hotel in Seeboden, am Millstätter See gelegen. Von dort aus ging es jeden Morgen mit dem Bus in das Skigebiet Goldeck. Sowohl Skianfänger als auch bereits geübte Skifahrer wurden von den begleitenden Lehrkräften unterstützt und in ihrem Können gefördert, so dass jeder Teilnehmer am Ende der Woche sicher die unterschiedlich schwierigen Hänge herunterfahren und ordentlich Pistenkilometer verbuchen konnte. Das tolle Wetter und die hervorragenden Pistenbedingungen trugen ihr Übrigens dazu bei, dass die Zeit auf der Piste von den Teilnehmern optimal genutzt werden konnte.

Auch nach dem Skifahren sorgten sportliche Aktivitäten für Abwechslung, wobei die Schüler die Angebote der Unterkunft gut zu nutzen wussten: Während der Besuche des hauseigenen Schwimmbads konnten sie sich vom Skifahren erholen oder sich im Trainingsraum und an den Tischtennisplatten beim Nachmittagssport noch weiter austoben.

Bei der Heimreise im Bus waren sich die Siebtklässler einig: Die Skisportwoche war grandios und ging ihrer Meinung nach viel zu schnell zu Ende.