„Stars und Sternchen“ der Heinrich-Heine-Schule begeistern bei vorweihnachtlicher Veranstaltung

Am Donnerstag, den 5.12.2019 war es wieder so weit: Die Heinrich-Heine-Schule lud zur traditionellen vorweihnachtlichen Veranstaltung „Stars und Sternchen“ ein, bei der die jungen Talente der Schule an einem Abend ihr musikalisches und künstlerisches Können präsentierten. Schülerinnen und Schüler der fünften, sechsten und siebten Klassen hatten im Vorfeld Darbietungen einstudiert, die ein vielversprechendes Bühnenprogramm erwarten ließen.

Mit dem „Schullied“ eröffnete die Klasse G5b-k(reativ) das Programm und gab in gekonnter Weise zu der Melodie des Beatles-Klassikers „Obladi-Oblada“ den von ihrer Klassenlehrerin Silke Blümle geschriebenen Liedtext zum Besten.

Schulleiterin Sigrid Harnischfeger begrüßte anschließend die zahlreichen Gäste und wünschte allen eine gute Unterhaltung bei den vielversprechenden Programmpunkten. Für die vorweihnachtliche Stimmung sorgte dann sogleich auch die von Monika Oster geleitete Keyboard-AG, die „Rudolph the red nosed reindeer“ spielten und dabei den Gesang von Musiklehrerin Stefanie Süß begleiteten.

Die Schwestern Chiara und Stelle Brunetti begeisterten das Publikum danach mit atemberaubenden Akrobatik-Kunststücken und ernteten großen Beifall für ihre Darbietung.

Dass das Publikum einiges geboten bekam, dafür sorgten auch die Interpretation von Leonard Cohens „Hallelujah“ von Isabell Gleichmann (G6a), Parm Dhillon und Asya Durmus (beide G7a), das Lied „I know an old lady“ der Klasse G5b-i(nternational) sowie der „Beat-Boxing“-Beitrag von Eliyas Mamo (G7a), den die Zuschauerinnen und Zuschauer sogleich mit Zugabe-Rufen zu einem zweiten Beitrag aufforderten.

Große Beachtung und anerkennenden Applaus ernteten vor allem die kleinen „Heines“ der Klassen G5b-k(reativ) und G5b-i(international), die sich neben ihren Klassenbeiträgen für zwei weitere Programmpunkte, das Schattenspiel „Pudding mit Arsen“ und das „Spinnenlied“, zusammengeschlossen und diese in nur kurzer Zeit unter der Leitung von ihrer Musiklehrerin Barbara Poggemann einstudiert hatten.

Weihnachtlich endete das Bühnenprogramm mit dem gemeinsamen Singen des Weihnachtsliedes „Santa Claus is coming to town“.

Anschließend konnten die Beitragenden und die Zuschauerinnen und Zuschauer den Abend in der Cafeteria gemütlich ausklingen lassen und dabei die selbstgemachten kreativen Deko-Stücke der Zehntklässlerinnen und Zehntklässler des WP-Kurses „Kreatives Gestalten“, geleiten von Corina Meininger, bestaunen und zugunsten der namibischen Partnerschule erwerben. Für das leibliche Wohl sorgten der Förderverein der Heinrich-Heine-Schule, die neben Getränken auch Brezeln verkauften, sowie die Schülerinnen und Schüler der Klasse H8a mit ihrem Crêpe-Stand.