Trotz Pandemie – Heine-Schüler absolvieren erfolgreich das Projekt I am Mint

Corona legt die Schulen lahm? Nicht mit uns! Zehn wagemutige Schüler*innen unserer Schule aus den Klassen R9 und G9 trotzten allen Widrigkeiten und absolvierten erfolgreich das Projekt I am Mint!

Der Begriff MINT steht hierbei für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.
Konkret bedeutete dies, dass die Schüler*innen im Rahmen von vier Betriebserkundungen bei unseren Kooperationspartnern Merck, Biotest und Pittler sowie dem Deutschen Wetterdienst im Zeitraum von März bis Juli Berufe und Unternehmen aus diesem Bereich kennenlernten.

In einer digitalen Auftaktveranstaltung wurden die Schüler*innen von Herrn Bork und Herrn Frignani vom I am Mint-Projektbüro auf die Betriebserkundungen vorbereitet. Die Schüler*innen lernten den Bereich MINT kennen und erarbeiteten einen Fragenkatalog.
Die erste Betriebserkundung fand dann, ebenfalls digital, bei der Firma Merck KGaA statt. Die Schüler*innen bekamen über eine Präsentation interessante Informationen zum DAX-Unternehmen aus Darmstadt und durften danach im Gespräch mit Auszubildenden den Beruf des/der Pharmakanten/Pharmakantin kennenlernen.
Die zweite Betriebserkundung fand dann, weiterhin digital, beim größten Arbeitgeber in Dreieich statt, der Firma Biotest. Auch dort gab es erst viele Informationen zum Unternehmen aus der Pharmabranche, ehe Fragen zum Beruf des/der Chemikanten/Chemikantin an Auszubildende gestellt werden konnten.
Die dritte Betriebserkundung fand dann zum ersten Mal nach langer Zeit wieder vor Ort statt, natürlich unter strengen Hygieneregeln. Die Firma Pittler Pro Region Berufsausbildung GmbH lud nach Langen ein. Dort konnten die Schüler*innen, nach einem kurzen Vortrag zur Firma und den Ausbildungsmöglichkeiten, an Arbeitsplätzen ihre handwerklichen Fähigkeiten erproben. Aus Kupferdraht und Lötzinn wurde ein Flugzeugmodell erstellt. Dies taten die Schüler*innen mit Freude und das ein oder andere Talent wurde sichtbar. Auch hier gab es intensive Gespräche mit den Auszubildenden.
Als letztes lud der Deutsche Wetterdienst in Offenbach nochmal zu einer digitalen Betriebserkundung ein. Nach interessanten Informationen zum Unternehmen erläuterten drei Auszubildende zur Fachinformatikerin die Vorteile ihres zukünftigen Berufes. Hierbei wurde deutlich, dass der Deutsche Wetterdienst vielfältige Tätigkeitsmöglichkeiten bietet und ebenfalls in vielen verschiedenen Bereichen ausbildet.

Zum Abschluss fand die Feedbackveranstaltung in der Schule statt, bei der Herr Bork vom I am Mint-Projektbüro noch einmal die vergangenen Erfahrungen Revue passieren ließ und bündelte.
Es wurde schnell klar, dass das Interesse an MINT-Berufen gesteigert werden konnte und hoffentlich der ein oder andere Berufswunsch geweckt oder bestätigt wurde.

Das Projekt findet in jedem Schuljahr mit unseren Kooperationsunternehmen statt.          Interessierte Schüler/Innen oder deren Eltern der Klassen H8/R9 und G9 wenden sich bitte für den nächsten Durchgang im Schuljahr 2021/22 an Herrn Fichtel: fichtel(at)hhs-dreieich.de